Gelenkerkrankungen beim Hund | Wir durften testen [Werbung]

Gesundheitsthemen und Kooperation

Mein Blog fing im November 2016 an und ging eher quer Beet um die Themen Hund. Durch mein Tierpsychologie-Studium und mein Zusammenleben mit Tabu hat sich dies jedoch etwas geändert. Wir sind nun vermehrt auf der Gesundheitsschiene unterwegs und zwar mit alternativen Heilmethoden. Dies fiel auch Martina von Tierisch Gesundes auf, die dann eine gute Idee parat hatte. Sie schreibt mir für meinen Blog einen Gastbeitrag (vielleicht auch mehrere) und ich darf im Gegenzug aus dem Shop testen.

Welche Testprodukte eignen sich?

Da Tabu seit geraumer Zeit immer mal im hinteren Bereich stakselig läuft, entschied ich mich für Grünlippmuschel – und Teufelskrallenpulver. Hatte mich im privaten Bereich mit Teufelskralle schon gute Erfahrungen gemacht, sollte dies meinem Hund auch zu Gute kommen. Auch Grünlippmuschel ist in Hundekreisen bekannt, wenn es um Gelenksachen des Vierbeiners geht.

Wie das Päckchen ankam, was Tierisch Gesundes noch so macht, wie uns die Pulver gefallen und ob sie etwas verändert haben, möchten wir Euch heute mitteilen.

Tierisch Gesundes

Wenn ihr Euch auf der Internetseite von Martina bewegt, stellt ihr schnell fest um welche Nische es sich dabei handelt. Es geht bei ihr um die Themen Hund, Krankheitsbilder und naturheilkundliche Lösungen. So hat sie bezüglich der Hundekrankheiten einen Reiter, der schön übersichtlich aufgeteilt ist und man sich schnell zurecht findet. Unter den Punkten Heilpflanzen und Naturheilkunde findet ihr die Produkte, die Martina auch in ihrem Shop anbietet. Mit einer ausführlichen Beschreibung und Wirkungsweisen beim Hund, sind diese Seiten perfekt zum Nachschlagen aufgebaut. Auch wie man Krankheitsbildern vorbeugen kann und wie man eigene Sachen herstellen kann, findet ihr auf ihrer Seite.

Testprodukt Grünlippmuschel

Bei meinen ersten Erfahrungen mit Hunden vor ein paar Jahren, fiel auch immer mal wieder das Wort Grünlippmuschel. Als Pulver wird dies dem Hund mit dem Krankheitsbild zu Gelenken über das Futter verabreicht. Als ich also so durch den Shop schmökerte und mir meine zu testenden Produkte aussuchte, kamen aus meinem Langzeitgedächtnis folgende Aussage vergangener Zeiten:

“ Das kannst du fast nur draussen füttern, so stinkt das“

Na prima dachte ich. Ich, diejenige die alles was aus dem Meer kommt sowieso schon nicht riechen mag, bestellt sich nun Grünlippmuschelpulver für den Hund. Naja was tut man nicht alles für die Gesundheit des Vierbeiners.

Heilende Wirkung aus Neuseeland

Kurze Zeit nach der Bestellung traf die Dose auch ein. Äußerlich machte sie mit dem grün/braunen Layout und dem frechen Hund im Logo einen super Eindruck. Auf der Dose selbst stehen auch noch einmal die Informationen, was Grünlippmuschel eigentlich ist, die analytischen Bestandteile, die Zusammensetzung, die Inhaltsmenge, eine Fütterungsempfehlung und das Ursprungsland. Eine wirklich runde und optisch sehr angenehme Sache. Doch nach der Aussage von damals, stand die Dose nach dem Abfotografieren eine Weile vor mir und ich überlegte tatsächlich, ob ich sie öffnen könne ohne gleich durch die entströmenden Geruchsmoleküle in Ohnmacht zu fallen.

Gelenkprobleme beim Hund - Wir durften testen

Überstanden und für gut befunden

Augen zu und durch dachte ich, denn Tabus Blick löcherte mich bereits wann ich das Teil endlich aufmache. Gut verschlossen war es und auch einfach zu öffnen. Ein bisschen wie das „rote Band“ in Kekspackungen zog man die „Strippe“ einmal um die Dose herum um sie zu entsiegeln. Vorne am Deckel ist noch eine kleine Erhebung um das Öffnen zu erleichtern. Also 3, 2, 1……Nasenklammer…..und los. Nein Spaß!

Ich öffnete die Dose und siehe da ich lebe heute noch. Der Geruch ist naja Muschelverdächtig, aber auszuhalten. Tabu scheint der Geruch auf jeden Fall extrem zu gefallen, denn er hat die erste Portion gleich so vom Löffel gefressen.

Testprodukt Teufelskralle

Die hübsche lila blühende Teufelskralle ist ebenfalls für Gelenkbeschwerden der Renner. Habe ich diese Pflanze bereits als Salbe schon bei mir selbst mit Erfolg getestet, sollte Tabu dies nun als Pulver zusätzlich zur Grünlippmuschel bekommen. In gleich aufgebauter Dose wie die Grünlippmuschel kam die Teufelskralle zeitgleich hier an.

Die bei der Grünlippmuschel bereits genannten Informationen auf der Dose, treffen auch bei der Teufelskralle zu. Hier wurde bei den Eigenschaften sogar noch hinzugefügt, das durch den Anteil an nativ enthaltenem Öl, das Pulver zu Klümpchebildung neigen kann. Dies ist auch in der Tat so, aber auch das stört Tabu nicht. Er frisst dann einfach den Klumpen, statt zu warten bis Frauchen ihn zerbröselt hat.

Grünlippmuschel und Teufelskralle

Lecker schmecker

Geruchstechnisch riecht Teufelskralle wirklich angenehm würzig, so daß ich mir persönlich das Pulver sogar als Würze ins Essen mischen würde. Aktuell empfehle ich Teufelskralle in meinem Bekanntenkreis vermehrt, da die Wirkung nachweislich wirklich genial ist. Ob als Pulver innerlich oder Salbe äußerlich, eine wirklich tolle Pflanze in der alternativen Heilmethodik.

Tabu liebt dies Pülverchen auf jeden Fall sehr und ich bin froh das er da nicht so mäkelig mit umgeht. Die Stakselei ist nun nicht komplett verschwunden, aber deutlich besser finde ich. Kommen allerdings kalte Regentage, dann muss sich auch ein Tabu erst wieder rund laufen.

Wirkungsvolle Unterstützung

Abschließend denke ich, das Teufelskralle und Grünlippmuschel super unterstützend angewendet werden können, wenn es um Gelenkkrankheiten bei Mensch und Tier geht. Ist das Krankheitsbild allerdings schon sehr weit fortgeschritten, kann es als Alleinmittel nicht mehr fungieren.

Sollte Euer Vierbeiner Anzeichen von Gelenkkrankheiten zeigen, resultiert dennoch vorher einen Tierarzt um abzuklären was es genau ist. Aber dann könnt ihr mit Salbe und Pulver wirklich gut mitarbeiten und dem Vierbeiner das Krankheitsbild ein bisschen erleichtern.

Vielen Dank an Tierisch Gesundes, die uns dieses Testpaket kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt haben!

 

Sharing is caring 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.