Golfplatz im Garten?

Golfplatz im Garten_Der Garten“helfer“. Knapp 60 cm groß, auf 4 Stelzen, sehr ausdauernd, allerdings in Sachen wegräumen noch ausbaufähig. Die Rede ist von Tabu, meinem Gartenhelferchen. Ob Leckerli verbuddeln, eine Kuhle ausheben oder auf Grund von Spieltrieb den Bambus abgrasen – alles dabei. Doch wer kümmert sich um das Bereinigen des „Helfens“ danach? Na klar, das Frauchen natürlich. Unser Grundstück ist etwas größer mit vielen Möglichkeiten zu entweichen. Wie bringt man seinem Hund, der sich auf dem Hof ja frei bewegen darf bei, bei manchen Sachen einfach mal einen Gang zurück zu schalten? Heute erfahrt ihr unsere Ansätze und ob wir damit erfolgreich waren.

Ich möchte ein wenig vorweg greifen, denn auch ich weiß das Hunde dazu neigen Quatsch zu machen, wenn sie gelangweilt sind. Doch ich habe ja nun nicht 24/7 Zeit, den Hund zu bespaßen und ihn deswegen drinnen einzusperren ist auch nicht so mein Ding. Heisst auch nicht, das er nicht ausgelastet wird 🙂 Also wie geht man so etwas an?

Ganz zu Anfang, als mir auffiel das wir mehr Löcher als Rasen auf dem Grundstück hatten, habe ich ihn an der Schleppi mit rausgenommen in den Garten und es ihm bei jedem Fitzel buddeln untersagt dies zu tun. Inzwischen klappt das auch ganz gut, wenn ich dabei bin, außer der Herr hat seine 5 Minuten (welche das sind, könnt ihr hier nachlesen). Wenn die 5-Minuten-Uhr tickt, ist Tabu ausser Rand und Band, rast von links nach rechts, ums Haus rum und hat dabei seine Buddelstellen, die er zielgerichtet ansteuert. Da ich die inzwischen auch kenne, bin ich in den Anfängen noch hinterher gerannt und habe ihm zu verstehen gegeben, das ich dies nicht möchte. Jetzt dürft ihr alle fein mitlachen, denn  Tabu fand das natürlich super toll, das Frauchen auch noch hinterher rennt.

Also andere Taktik. Ich lasse ihn inzwischen einfach laufen, wenn ich aber sehe das er zu den Buddelstellen rennt ertönt ein lautes „Kschhhh“ und dann rennt er einfach weiter seine Runden 🙂 Hat länger gedauert bis wir das rausgefunden haben, aber es funktioniert. Leider muß man dann eben immer achten und am Start sein.

Doch es gibt auch Phasen, da ist er mal alleine draussen oder mit Molly. Scheinbar haben die zwei sich einen Spaß daraus gemacht, wer zuerst das tiefste Loch oder den längsten Tunnel gegraben hat. So modifizieren wir dieses Jahr unseren hinteren Zaun, an dem die beiden wirklich volle Arbeit geleistet haben. Aktuell ziert das Loch eine umgedrehte Schubkarre. Not macht erfinderisch….

Die Tanne erhält dieses Jahr mindestens 3 Schubkarren neuer Erde, damit man den Wurzelballen nicht mehr sieht und die Stolperfallen um den Wacholder werden ebenfalls aufgeschüttet. Eine Gemeinheit habe ich letztes Jahr allerdings eingebaut, aber so das Tabu sich auch wirklich nicht verletzen kann. Das ist nun wirklich nicht in meinem Sinne.

Wir haben im vorderen Bereich des Gartens eine Stechpalme (Ilex), die geschnitten werden musste. Ebenso sollte die Forsythie ein paar Äste inklusive Blätter lassen. Nachdem Tabu neben der Forsythie sich aber scheinbar ein Strandbad gebuddelt hatte, war bei mir auch langsam mal Ende Gelände. Also schüttete ich das Loch wieder auf und legte die geschnittenen Ilexzweige darauf. Darüber kamen dann die weichen Forsythienäste samt Blätter. Ilex zwickt halt ein bisschen und ich hatte damit die Hoffnung, das Tabu dann endlich die Pfoten da weg lässt. Er ist da nie wieder hingegangen zum buddeln, verletzt hat er sich auch nicht.

Und aktuell ziert eine umgedrehte Kiste ein Gartenstück am Carport, da Tabu dort auf sein Frühlingsfutter wartet….eine Kröte. Zum Glück war der Boden gefroren, als ich ihn buddeln sah, so daß die Kröte weiterhin ihrer Winterstarre nachgehen konnte. Nun ist aber eben Achtung geboten, sobald der Frühling anrauscht, das die Kröte auch aus ihrem Loch kann ohne gleich verspeist zu werden.

Spieltechnisch brauch ich mir im Garten so gar keine Sorgen machen, das Tabu mal unausgelastet sein könnte, denn vom Nachbarn wächst Bambus herüber. Das Lieblingsspielzeug für Tabu, der den Bambus regelmäßig abgrast. Lässt sich ja zum Glück schnell zusammen sammeln und falls nicht agiert er eben als Dünger.


Habt ihr auch solche Gartenhelfer-Hunde? Wenn ja, wie habt ihr ihnen das buddeln abgewöhnt, sofern sie alleine draussen sind? Manchmal fühlt sich das schon wie ein Teilzeitjob bei Tabu an 😀

Liebe Grüße

Melanie

Sharing is caring 🙂

4 Kommentare

  1. Wir hatten bis jetzt eigentlich immer Glück mit unseren Hunden – von einer Kuhle unter ein paar Bäumen mal abgesehen fanden die unsere Gärten immer schon so geeignet und mussten nicht mehr so viel selbst gestalten.
    Wir sind mal gespannt, wie es in diesem jahr wird – Cara war mit dem Garten bisher ja auch zufrieden. Der Teich zum Schwimmen und die vielen herumliegenden töckchen reichten um sie glücklich zu machen. Wir sind gespannt, ob Shadow das auch so sieht oder ob er andere Ansprüche hat und dann auch umsetzt 😉

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    1. Hallo Isabella,

      prinzipiell hat Tabu auch nichts gegen unseren Garten, allerdings hat er oftmals seine 5 Minuten, in denen er losrast und anfängt einfach blöd drauf los zu buddeln. Im Sommer mal nen Kuhle ja okay. Aktuell findet er bei uns aber auch vermehrt Krötengänge am Rand des Zaunes, so daß ich immer schauen muss das er nicht irgendwann beim Nachbarn landet….

      Liebe Grüße

      Melanie & Tabu

  2. So einen Gartenhelfer haben wir auch. Komischerweise buddelt er aber nur an einer einzigen Stelle! Warum? Keine Ahnung! Gold gefunden habe ich da leider noch nicht. 😉
    Auch auf unseren Spaziergängen würde er niemals auf die Idee kommen zu buddeln.

    Wir haben aber auch schon einiges versucht. Eine selbstgebastelte „Hundescheuche“ hat nicht funktioniert, sah aber witzig aus. 😉

    Liebe Grüße
    Steffi

    1. Hallo Steffi,

      haha ne Hundescheuche 🙂 Bei Tabu hat geholfen als ich Zweige drüber legte, nur das kann ich ja nicht im ganzen Garten machen 😀 Aktuell sind die Krötentunnel auch noch super interessant und die Mäuslöcher. Mal sehen wie unser Garten dieses Jahr aussieht 🙁

      Liebe Grüße

      Melanie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.