BARF: Wir durften testen | Frostfutter Perleberg (Werbung)

Findungsphase Hundeernährung

Als Tabu 2016 zu uns kam, fingen wir an ihn mit einem Mix aus Trocken- und Nassfutter in Bio-Qualität zu füttern. Doch Tabu bekam dies insofern nicht, das er irgendwie immer matt wirkte. Mit 2 1/2 Jahren nicht das Ideal, das ich von einem gesunden Hund erwartete. Wir wechselten auch noch einmal mit dem Trocken- und Nassfutter, doch dies erzielte auch nicht den gewünschten Effekt. Bis dahin hatte ich viel übers Barfen gelesen und entschied mich dann schlußendlich für diesen Weg.

Der Weg zum Barfen

Lange Zeit bin ich dann zu einem uns bekannten, regionalen Schlachter gefahren und habe dort meine Barfzutaten für 1 Monat geholt (ca. 12 kg). Doch mit hin- und herfahren und zerlegen/portionieren ging immer ganz schön viel Zeit ins Land, die man mit Familie und zweifacher Selbstständigkeit in der Familie erst einmal wuppen muss. Also fing ich an online zu bestellen, was ich recht praktisch fand. Denn ich mußte nichts mehr portionieren und im 500-g Paket war alles was ich an Anforderungen stellte.

Anforderung vs. Erfüllung

Doch Anforderungen haben und ob diese erfüllt werden sind zwei paar Schuhe. Und so war ich mit diesem Onlinehandel für Barfsachen nicht wirklich zufrieden. Während meiner Überlegungen wie ich nun weitermache, kam die Anfrage von der K & K Petfood GmbH/Frostfutter Perleberg, ob ich nicht Lust hätte deren TK-Barf zu testen. Warum nicht dachte ich, wollte ich sowieso nach etwas anderem Ausschau halten.

Frostfutter Perleberg

Los geht es mit dem Test von Frostfutter Perleberg

Und so hatte ich – und das fand ich wirklich sehr schnell – 2 Tage später ein riesen Paket vor der Tür stehen. Als hätte Tabu es von drinnen bereits geahnt was da angekommen war (und nein ich habe ihm vorher nichts verraten 🙂 ), sprintete er beim Öffnen der Tür wie ein Flitzebogen heraus und musste erstmal den Karton inspizieren.

Anlieferung und Umweltgedanke

Der Inhalt war in einer Styroporbox gestapelt und zwar in 1 kg Päckchen. Über das Styropor bin ich aus Umweltgründen nicht gerade erfreut, doch vielleicht findet sich hier noch eine andere Lösung. K & K Petfood GmbH bietet, ebenso wie Haustierkost an, die Kartons mit den Styroporboxen zurückzunehmen (wenn diese in heilem Zustand sind). Ob die Konditionen dafür nun für jeden akzeptabel sind, muss jeder selber schauen (denn hier variieren die Unternehmen untereinander). Zum jetzigen Zeitpunkt erfüllt die Styroporbox allerdings ihren Zweck, nämlich die Ware auch tiefgefroren zum Kunden zu bringen.

Kühlkette bei Frostfutter Perleberg
Copyright by K & K Petfood GmbH

Unser Testpaket

Geschickt bekommen haben wir insgesamt 14 kg Barf-Zutaten, die wir Euch einmal genauer vorstellen möchten:

Power-Mix:  50% Pansen, 50% gewolften Rinderhalsfleisch

Huhn gewolft:  Huhn mit Knorpel

Huhn mit Reis: 80% Huhn (Muskel, Innereien, Knochen, Knorpel), 20% Reis

Huhn-Rind-Mix: 50% Huhn (mit Knochen und Knorpel), 50% Rind

Rinder-Mix: 50% Pansen, 20% Muskelfleisch, 20% Luftröhre/Kehlkopf, 10% Euter/Niere/Lunge

Power-Menü: 40% Halsfleisch, 40% Pansen, 20% Kartoffel

Huhn-Rind-Mix Rindermix Huhn gewolft Power-Menü grüner Pansen Huhn mit Reis  Blättermagen

Als das Paket geöffnet war, dachte ich mir: „Ohje wie soll das bloß in unseren Froster?“ Hatte ich vorher sehr optimistisch gesagt, klar bekomme ich hin, wurde mir etwas mulmig zumute bei der Menge. Mit dem Rollbrett brachten Tabu und ich das Paket nach hinten zum Schuppen, in dem der Froster steht. Als ich die ersten Päckchen in den Froster gab, fiel mir doch ein Stein vom Herzen. Denn die 1 kg Päckchen lassen sich super stapeln und nehmen irgendwie weniger Platz weg als die 500g Päckchen. So bekamen wir locker alles unter.


BIO-Barf auch bei Frostfutter Perleberg

Nun kam für uns aber der nächste Haken, hatte wir bisher nur biologisch gefüttert, da wir selbst so essen. Doch das Testpaket war durch und durch konventionell. Auch hier scheiden sich die Geister wieder, doch auf Grund der Regionalität, der kurzen Wege und der Schlachtung vor Ort haben wir mal beide Augen zugedrückt. Doch beim biologischen Füttern geht es ja noch um einiges mehr, was hier den Rahmen sprengen würde. Aber es gibt bei Frostfutterperleberg auch biologische Barfzutaten im Sortiment, was ich sehr begrüße.

Wie nimmt der Hund es an?

Auch war ich gespannt, wie Tabu auf Huhn reagieren würde, da wir nur Rindfleisch füttern und gelegentlich mal Lamm (Pansen). Doch ich habe scheinbar einen Hund mit einem super abgehärteten Magen und der zudem nicht wählerisch ist. Da ich soviele Tage hintereinander (Tabu bekommt am Tag ca 400 g) nicht soviel Knorpel und Knochen füttern wollte, hatte ich meist zwei aufgetaute Päckchen. Bei insgesamt zwei Kilo Menge, war ich froh das es zu dem Zeitpunkt draussen noch recht kalt war. Zu den einzelnen Mahlzeiten peppte ich das Abendessen für Tabu immer noch mit Obst/Gemüse und Kräutern auf. Dies kann man online bei Frostfutterperleberg aber auch bereits fertig bestellen.

Frisch und ohne Geruchskiller

Geruchstechnisch war ich wirklich ebenfalls angetan, denn es roch frisch und überhaupt nicht muffig. Wenn man es bei der aufgetauten Menge natürlich einen Tag stehen lassen muss, entwickeln sich entsprechende Gerüche, die aber auch noch zu ertragen waren. Was mir gut gefallen hat war der Rinder-Mix. Denn hier hatte Tabu auch mal ordentlich etwas zu kauen, da es gröber verarbeitet war. Da Tabu erst knapp 5 Jahre alt ist, habe ich es immer so gehandhabt, das er die Stücke was gröber bekommt. Zum einen, das er seine Zähne beim Kauen beansprucht und er hatte was zu tun. Daher würde ich persönlich vom gewolften Fleisch Abstand nehmen und eher gröbere Stück bestellen.

Copyright by K & K Petfood GmbH

Herkunft der Tiere

Was mir im Allgemeinen aufgefallen ist, das sowohl in Videos als auch auf der Internetseite nur genauer beschrieben wird, wo die Rinder (überwiegend aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg mit größenteils QS-zertifiziert), die Puten, die Hühner, die Lämmer (Niedersachsen) und der Fisch (Bremen) herkommen. Bei der Geschmacksrichtung Pferd ist nur Deutschland angegeben.

Für alle was dabei

Abschließend kann ich sagen, das bei Frostfutter Perleberg eigentlich jeder fündig wird, der barfen möchte oder es bereits tut. Vom Starterpaket (für Anfänger), über Allergiker bis hin zum Premium-Mix oder Bio-Menü findet jeder etwas. Auch Kausnacks, Gemüse und Öle sind im Sortiment vorhanden. An den Versandkosten könnte man noch etwas schrauben, damit diese im Gesamtvergleich nicht so abschrecken, aber unterm Strich werde ich künftig dort bestellen.

Vielen Dank an Frostfutter Perleberg, die uns dieses Testpaket kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt haben!

Sharing is caring 🙂

2 Kommentare

  1. Hallo!
    Perleberg ist ja wirklich nicht so teuer, aber die Deklaration hört sich leider auch entsprechend an. Bei 40% Pansen füttert man ja fast nur Abfall. Und wenn die Tiere aus eigener Schlachtung kommen, frage ich mich, was mit dem ganzen „guten“ Muskelfleisch passiert. Denn auch Halsfleisch ist nicht so das wahre, zumindest wenn die Schilddrüse noch dran ist. Innereien sind da leider auch nicht aufgelistet.
    Du siehst, so richtig angetan bin ich von den Mixen nicht. Auf kurz oder lang wird das leider zu einer Unterversorgung führen, so praktisch die auch sind. Dann lieber selbstmachen oder eben eine hochwertige Dose füttern!
    Sorry, aber da musste ich mal meinen Senf zu geben, weil ich die Mixe in letzter Zeit immer häufiger sehe und die einfach nicht ausgewogen sind!
    Liebe Grüße,
    Paula

    1. Liebe Paula,

      kann doch jeder seine Meinung dazu abgeben 🙂 Ich selber achte bei meinem Hund auch auf die Ernährung, gerade von Berufswegen her. Die Mixe sind klar schon praktisch, aber ich habe in dem Artikel meine Sachen dazu ja auch gesagt. Ich habe die Mixe immer aufgepeppt, da mir Sachen fehlten. Auch das komplett Gewolfte finde ich persönlich nicht optimal. Kommt aber auch auf den Hund an. Meinem Hund füttere ich mit 5 Jahren nicht nur gewolftes Fleisch, sondern lieber stückiges. Mit der Schilddrüse hast du recht, aber ich sehe auch immer häufiger, das diese (bei bewussten Unternehmen) weggenommen werden, oder es eben dabei steht ob es dabei ist oder nicht.

      Ich werde schon dort einen Teil bestellen, allerdings auch woanders. Ich portioniere dann selbst, so daß mein Hund alles hat was er braucht. Und da ich gerne weiter barfen möchte und nicht mit allen Shops zufrieden bin, stelle ich eben über 2-3 Shops zusammen was ich brauche 🙂

      Liebe Grüße
      Melanie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.